Antikoagulation

Vor einem halben Jahr ist meine Mitralklappe repariert worden. Formal besteht, nach den aktuellen Leitlinien, eine Indikationzur oralen Antikoagulation.Sind die neuen oralen Antikoagulanzien zu empfehlen und wenn ja welches am Besten?
Herzlichen Dank
Experte Prof.Landmesser vor 1096 Tagen 22 Stunden
Vielen Dank für Ihre Anfrage. Nach Mitralklappenrekonstruktion ist eine orale Antikoagulation auf Dauer nur bei Vorhofflimmern erforderlich. Bislang gibt es keine Belege dafür, dass unter diesen Bedingungen neue Antikoagulantien weniger wirksam oder weniger sicher wären als Phenprocoumon oder Warfarin. Die Auswahl eines neuen Antikoagulans wird sich zum Teil an der Nieren- und Leberfunktion, dem Blutungsrisiko und dem bevorzugten Dosierungsintervall orientieren.
Schreiben Sie hier einen eigenen Beitrag:
Default User
Abbrechen
schließen